Stadtgemeinde Wolfsberg testet Elektroauto
01. July 2019

In Kooperation mit der Kelag hat das Land Kärnten die Gemeinden zu Mobilitäts-Testwochen eingeladen. Auch die Stadtgemeinde Wolfsberg macht mit. Seit vergangenen Donnerstag wird für 14 Tage ein E-Auto der Marke Nissan Leaf getestet.

Bürgermeister Hans-Peter Schlagholz und Umweltreferent Vizebürgermeister Ewald Mauritsch wurden  bei der Übergabe vom Leiter der Umweltabteilung, Günther Rampitsch, mit den wichtigsten Funktionen und Eigenschaften des E-Mobils vertraut gemacht. „Mit dem Test haben wir eine sehr gute Möglichkeit, die Einsatzmöglichkeiten eines Elektroautos in der Stadtverwaltung zu prüfen“, so Schlagholz.

Die Testwochen sind ein Angebot des Landes an die Kärntner e-5-Gemeinden, das sind jene Gemeinden, die besondere Initiativen in der Energie- und Klimaschutzpolitik setzen.  „Ziel der Aktion ist es, die Hemmschwelle für E-Autos abzubauen und das geschieht am besten, indem man damit fährt“,  erklärt Umweltexperte Rampitsch.  „Als Ergebnis werden wir sehen, inwieweit E-Autos für den alltäglichen Einsatz als Dienstfahrzeug geeignet sind.“

Foto: Bürgermeister Hans-Peter Schlagholz bei der Übernahme des Elektroautos mit Vizebürgermeister Ewald Mauritsch und dem Leiter der Umweltabteilung der Stadtgemeinde, Günther Rampitsch (links). Foto Stadtpresse