Energie-Beratungswochen von 2. bis 31. März in Wolfsberg
20. February 2020

Geplanter Neubau, Tausch einer Ölheizung, Senkung des Stromverbrauches oder Umstieg auf ein Elektroauto – das sind nur einige der Themen, für die das Energieforum Kärnten im Rahmen der „Kärntner Energieberatungswochen“ in Wolfsberg umfangreiche Tipps und Hilfe anbietet. Die Beratungen finden bei Bedarf vor Ort statt und sind kostenlos.

Zeitraum: 02. März 2020 – 31.März 2020.

Hotline zur Terminvereinbarung: 0676/359 48 71

Die Energieberatungswochen des Energieforums Kärnten stehen unter dem Motto „Klimaschutz jetzt“.

Der Klimawandel ist kaum mehr aufzuhalten. Die Auswirkungen des Temperaturanstieges werden alle Lebensbereiche betreffen und so zur größten Herausforderung unserer Zeit.

Alle können zum Klimaschutz beitragen

Das Energieforum Kärnten bietet der Kärntner Bevölkerung Hilfe bei der Entwicklung von entsprechenden Zielen und bei der Umsetzung von Maßnahmen an. Ziel ist es, aktuell landesweit 500 Energieprojekte zu initiieren und damit wieder einen weiteren Schritt in die richtige Energiezukunft zu setzen.

Die Themenfelder sind vielseitig.

- Beim Bau eines neuen Gebäudes kann man durch intelligente Maßnahmen den Grundstein für lebenslanges Wohnen ohne hohen Energieverbrauch und niedrigen Betriebskosten legen.

- Eine umfassende thermische Sanierung eines Gebäudes verringert den Heizwärmebedarf und damit den Energiebedarf meist um die Hälfte.

- Der Tausch einer Ölheizung mit einer effizienten umweltfreundlichen Heizung verringert den CO² Ausstoß und auch die Heizkosten erheblich.

- Warmwasser aus einer Solaranlage deckt mindestens 60% des eigenen Warmwasserbedarfes und vermindert den Stromverbrauch.

- Der Stromverbrauch in einem Haushalt oder Betrieb kann durch einfache und kostengünstige Maßnahmen erheblich gesenkt werden.

- Der optimale Einsatz von Photovoltaik inkl. Speicherlösung kann weitgehend Unabhängigkeit von klassischer Energieversorgung bringen.

- Der Umstieg auf ein Elektroauto macht unabhängig von Ölimporten und verringert den eigenen ökologischen Fußabdruck erheblich (speziell in Verbindung mit Photovoltaik).