Stadtgemeinde fördert Gutscheine für "Einkaufen in Wolfsberg"
06. April 2020

Zeitgerecht vor dem Einkauf von Ostergeschenken hat Bürgermeister Hans-Peter Schlagholz mit Vertretern der Werbegemeinschaft Wolfsberg eine Förderaktion zur Unterstützung der Wolfsberger Geschäfte vor allem für die „Nach-Corona-Zeit“ ins Leben gerufen:  Ab sofort fördert die Gemeinde den Ankauf von Einkaufsgutscheinen mit einer „Draufgabe“ von 10 Prozent auf den angekauften Wert.

Die Förderung gilt für den Erwerb von Einkaufsgutscheinen in der Höhe von ganzen 100, 200 oder 300 Euro. Für den Betrag von 100 Euro erhält man somit Gutscheine im Wert von 110 Euro, für 200 Euro Gutscheine im Wert von 220 Euro und für 300 Euro Gutscheine im Wert von 330 Euro.

Die Gutscheine können bei den örtlichen Banken (Raiffeisenbank Mittleres Lavanttal, Anadi Bank, Kärntner Sparkasse, BKS Bank) sowie im Telekom Shop TSS in Wolfsberg erworben und - nach Wiedereröffnung der Geschäfte - bei allen Mitgliedsbetrieben der Werbegemeinschaft sowie Betrieben und Lokalen der Innenstadt eingelöst werden, welche derzeit geschlossen sind. Ausgenommen hiervon ist die Einlösung bei Supermarkt-Ketten, Autohäusern, Apotheken und Dienstleistern wie Notare, Rechtsanwälte, Versicherungen oder Steuerberater.

„Wir wollen unsere Geschäfte in dieser schwierigen Situation unterstützen und einen Impuls für die Zeit der Wiedereröffnung geben“, erklärt Bürgermeister Hans-Peter Schlagholz. Stadtrat Christian Stückler appelliert an die Bevölkerung, insbesondere beim Einkauf von Ostergeschenken die Gutscheinaktion in Anspruch zu nehmen: „Gerade in Zeiten der Einschränkung ist ein Gutschein für später ein ideales Geschenk.“

Die Aktion ist vorläufig mit Samstag, 25. April befristet. Über eine darüber hinausgehende Verlängerung wird kurzfristig entschieden.