15.000 Schutzmasken für Wolfsberg gespendet
14. May 2020

Im Zuge einer Spendenaktion des Gesundheitsunternehmens Maierhofer  wurden gestern, Mittwoch, im Wolfsberger Rathaus 15.000  Mund-Nasen-Schutzmasken an Bürgermeister Hans-Peter Schlagholz übergeben.

Im Rahmen einer großflächigen Spendenaktion stellt die Firma Maierhofer, den vier Kärntner Bezirksstädten mit Maierhofer-Standorten - Wolfsberg, Klagenfurt, Villach und St. Veit - nach Bevölkerungszahl aufgeteilt insgesamt 100.000 Stück hochwertige Schutzmasken gratis zur Verfügung.

Die Masken für Wolfsberg wurden gestern von Firmenchefin Nicole Maierhofer und DGKP Michael Waldher (Leitung Homecare) an Bürgermeister Hans-Peter Schlagholz übergeben. „Wir haben diese Einweg-Flies-Masken, deren Stoff mehrmals getauscht werden kann, von einer deutschen Firma bezogen, die in der Automobilindustrie tätig ist und in der Corona-Krise auf die Produktion dieser hochwertigen Masken umgestellt hat“, erklärte Nicole Maierhofer.

Die Masken passen sich nahezu perfekt an die Gesichtskonturen an und garantieren leichtes Atmen und kein Anlaufen von Brillengläsern. Aufgrund ihrer Passform sind die Mund-Nasen-Masken auch für Kinder ab 6 Jahren gut geeignet.

 

Hocherfreut bedankte sich Bürgermeister Schlagholz: „Eine großzügige und vorbildliche Aktion des renommierten Gesundheitshauses Maierhofer! Ich kann versprechen, dass die Masken in Wolfsberg die richtigen Abnehmer finden werden!“

Am Foto: v.l.n.r.: Michael Waldher, Firmenchefin Nicole Maierhofer und Bürgermeister Hans-Peter Schlagholz