COVID-Testmöglichkeiten erweitert - Infos zu Zutritts-Tests
04. February 2021

Seit 1. Februar wurde in Wolfsberg mit einer zweiten Testlinie in der Sporthalle die Kapazität der kostenlosen Covid-Tests stark erhöht. Hier können nun täglich bis zu 600 Personen getestet werden. Eine Anmeldung unter www.oesterreich-testet.at. ist unbedingt notwendig! Anmeldung per Sms oder Email bestätigen lassen. Erhaltenes Email oder Sms öffnen, Teststraße und Termin aussuchen. Das System weist die noch freien Termine aus.

Für Verdachsfälle ist weiterhin die Rot-Kreuz-Teststraße am Marktgelände geöffnet (1450 anrufen).

ACHTUNG: Selbsttests oder Wohnzimmertests, die man in der Apotheke kaufen kann, gelten NICHT als EINTRITSSTESTS. Es gibt keine Bestätigung für ein Testergebnis. Das Testergebnis am Testkit verblasst nach Stunden.

Wichtige Information des Landes Kärnten:

Welche Tests gelten als Zutrittstests für körpernahe Dienstleistungen?

Antigen- oder PCR-Tests, die nicht älter als 48 Stunden sind (es zählt der Zeitpunkt der Probenahme).

Als Nachweis dient das negative Testergebnis, das eindeutig der Person zuordenbar ist (z.B. ärztliches Zeugnis, Laborbefund, behördliches Testergebnis einer Teststraße, Testbestätigung einer Apotheke).

Identifikationsnachweis mit Ausweis (z.B. Führerschein oder Personalausweis).

Ab welchem Alter sind Zutrittstests notwendig?

Für Kinder bis 10 gilt das Testergebnis der Eltern bzw. eines oder einer Erziehungsberechtigten, ab dem Alter von 10 Jahren brauchen Kinder ein eigenes Testergebnis.

Wer kontrolliert, ob ich einen negativen Test vorweisen kann?

Der jeweilige Betrieb darf Dienstleistungen nur jenen Personen anbieten, die ein negatives Testergebnis vorweisen können.

Die lokale Gesundheitsbehörde wird dies – in Kooperation mit der Polizei – stichprobenartig überprüfen.

Ich hatte bereits COVID-19. Brauche ich dennoch ein aktuelles negatives Testergebnis, bevor ich zum Frisör gehe?

Personen, die in den vergangenen sechs Monaten mit COVID-19 infiziert waren und mittlerweile genesen sind, müssen sich vor Inanspruchnahme einer körpernahen Dienstleistung nicht testen lassen. Sie müssen aber dennoch – z.B. beim Frisör – eine FFP2-Maske tragen.

Wie kann ich nachweisen, dass ich bereits mit SARS-CoV-2 infiziert war?

Als Nachweis gilt eine ärztliche Bestätigung über eine in den vergangenen sechs Monaten (vor dem Friseurtermin) erfolgte und zu diesem Zeitpunkt aktuell abgelaufene Infektion oder ein Nachweis über neutralisierende Antikörper für einen Zeitraum von sechs Monaten.

Braucht meine Oma einen Test, obwohl sie schon gegen Corona geimpft wurde, wenn sie zum Friseur will:

Die derzeit in Geltung stehende 3. COVID-19-Notmaßnahmenverordnung sieht keine Befreiung für geimpfte Personen vor. Der Grund liegt in den vorrückenden Mutationen. Auch Geimpfte können Viren aufnehmen und verbreiten.

Der Entwurf der 4. COVID-19-Schutzmaßnahmenverordnung, die voraussichtlich ab 8.02.2021 in Kraft tritt, sieht ebenfalls keine Ausnahme für geimpfte Personen vor.

Die neue Einreiseverordnung ist da – sie gilt ab Mittwoch, 10. Februar 2021

  • Neu und zusätzlich zu bisherigem: verpflichtende Tests bei der Einreise nach Österreich (PCR oder Antigen-Schnelltest, nicht älter als 72 Stunden)
  • Selbsttests werden nicht anerkannt
  • Wer keinen Test bei Einreise vorweisen kann, muss ihn innerhalb von 24 Stunden nachliefern.
  • Kontrollen nicht nur an den Grenzen, auch bei Verkehrskontrollen müssen Tests vorgewiesen werden.
  • Verpflichtende 10tägige Quarantäne bei Einreise bleibt, nach dem 5. Tag (Einreisetag 0) kann man sich „freitesten“. Zum Testen darf man das Haus verlassen
  • Neu: regelmäßige Pendler müssen auch ein negatives Testergebnis mitführen, das nicht älter als 7 Tage sein darf.
  • Pendler sind Personen, die mind. einmal pro Monat aus beruflichen (…) Gründen einreisen
  • Registrierungspflicht für alle bei Einreis, auch für Pendler - alle 7 Tage, falls sie wöchentlich reisen, sonst bei der jeweiligen Einreise
  • Einreise aus Großbritannien ist untersagt
  • Klargestellt wurde in der Verordnung die Definition „Einreise aus beruflichen Gründen“ – sie muss durch Bestätigungen (Arbeitgeber, Lieferscheine, Auftragsbestätigungen….) belegt werden. Auch die Aufenthaltszeit ist anzugeben. Man kann nicht mehrere Wochen im Land bleiben, wenn der Arbeits-Termin nur für 3 Tage angesetzt ist.