Kunstpartnerschaft in der Stadtgalerie
24. September 2018

Als grenzüberschreitendes Projekt anlässlich 50 Jahre Städtepartnerschaft
zwischen Wolfsberg und Herzogenaurach wurde die gestern, Donnerstag
eröffnete Ausstellung in der Wolfsberger Stadtgalerie konzipiert. Die
Künstler Walter Melcher, Hans-Peter Singer, Carolin Gugel und Irene
Hetzler zeigen ihre Arbeiten rund um das Thema (R)evolution.

Die drei letztgenannten stammen allesamt aus Deutschland, genauer gesagt aus
der Gegend rund um Wolfsbergs Partnerstadt Herzogenaurach. Sie haben
sich als Gruppe „Andersartig“ des Kunst- und Kulturvereines
Herzogenaurach mit dem Lavanttaler Künstler Walter Melcher vernetzt
und zeigen nun gemeinsam ihre Werke.

Vizebürgermeisterin und Kulturreferentin Dr. Manuela Karner begrüßte die
Gäste der Vernissage, darunter Bürgermeister Hans-Peter Schlagholz, und
stellte die Künstler vor. In einem Einführungsvortrag zur Ausstellung
sprach Mag. Igor Pucker über die lange Verbindung der Städte Wolfsberg
und Herzogenaurach sowie über die (r)evoulutionären Entwicklungen in
Kunst, Gesellschaft, Wissenschaft und die Motive in der präsentierten
Kunst der Hauptakteure des Abends.


Die Ausstellung ist noch bis zum 5. Oktober 2018 jeweils Mittwoch und
Donnerstag von 14 -17 Uhr sowie Freitag von 10 -12 Uhr geöffnet!

Am Foto vlnr: Mag. Igor Pucker, Hans-Peter Singer, Carolin Gugel, Walter
Melcher, Vizebürgermeisterin und Kulturreferentin Dr. Manuela Karner und
Irene Hetzler.

Weitere Fotos: Werke von Carolin Gugel ("Thron") und Walter Melcher ("Das Geschenk"(