Drei "Defis" in Wolfsberg übergeben
18. Oktober 2018

Ein großer Schritt für die Gesundheit: Heute, Donnerstag, wurden vom Roten Kreuz drei „Defibrillatoren“ offiziell an die die Stadtgemeinde Wolfsberg übergeben. Es handelt sich dabei um zwei Standgeräte (am Weiher und beim Bundesschulzentrum) sowie ein Wandgerät am Gebäude „Alte Post“ am Hohen Platz.  Das Rote Kreuz führt am Montag, 3. Dezember in der Bezirksstelle Wolfsberg in der Krankenhausstraße eine Einschulung für die Bevölkerung durch (um 15.00 und um 18.30 Uhr).

Mit einem Defibrillator („Defi“) kann mit wenigen Handgriffen die Überlebenschance bei Herzanfällen erheblich gesteigert werden. Die Geräte, die auf Initiative von Gesundheits-Stadtrat Alexander Radl angeschafft wurden,  sind direkt mit der Rettungsleitstelle des Roten Kreuzes verbunden.  Sie sind mit einer  Sprachsteuerung ausgestattet und daher auch für Laien einfach zu bedienen. Ein in das Gerät integriertes GPS sendet der Rettungsleitstelle außerdem immer die aktuellen Standortdaten, so dass die Rettungskräfte direkt zum Einsatzort geleitet werden.

„Wir hoffen, dass nie etwas passiert, aber für den Fall des Falles sind wir jetzt in der Stadt Wolfsberg gut gerüstet“, betonte Bürgermeister Hans-Peter Schlagholz bei der Übergabe durch den Ausbildungsleiter des Roten-Kreuz-Landesverbandes, Gottlieb Kowatsch. Laut Kowatsch sind in Kärnten derzeit 50 Defis installiert, wobei es heuer bereits zu drei Defi-Einsätzen gekommen sei.

Zwei der Defis wurden von der Stadtgemeinde zunächst für fünf Jahre angemietet. Die Kosten betragen rund 17.000 Euro.  Eine der Defibrillatoren-Säulen, nämlich jenes am Bundesschulzentrum, wurde durch das private Sponsoring der Firma „Fischer Edelstahlrohre“ finanziert.

Für die Schulungstermine am 3. Dezember bittet die Stadtgemeinde um Voranmeldung, telefonisch im Beratungs- und Servicezentrum (04352-537/281) oder per e-mail an stadt@wolfsberg.at.

Foto: Übergabe des Defis am Weiherplatz, von links: Rotes-Kreuz-Schulungsleiter Gottlieb Kowatsch, Rotes-Kreuz-Pressesprecherin und Gemeinderätin Mag. Melanie Reiter , Vizebürgermeisterin Dr. Manuela Karner, Bürgermeister Hans-Peter Schlagholz, Amtsleiterin Dr. Barbara Köller und Stadtrat Alexander Radl.