Ehrenurkunde der Stadtgemeinde für Ali Reza Sufi/Orientteppiche
20. December 2019

Eine Wolfsberger „Institution“, Ali Reza Sufi mit seinem Orienttepich-Haus am Hohen Platz,  kann heuer auf eine 35jährige, erfolgreiche Firmengeschichte zurückblicken. Eine herzliche Gratulation gab es dafür von Bürgermeister Hans-Peter Schlagholz, der sich gestern, Donnerstag, mit einer Ehrenurkunde der Stadtgemeinde Wolfsberg und einem Blumenstrauß  im Teppichgeschäft einstellte.  „Herr Sufi ist aus der Wolfsberger Altstadt nicht mehr wegzudenken. Mit seiner Freundlichkeit, seinem Fleiß und seinem Engagement leistet er einen vorbildlichen Beitrag für die Belebung des Hohen Platzes“, betonte Bürgermeister Schlagholz.

Der gebürtige Perser Ali Reza Sufi, der das Geschäft gemeinsam mit Ehefrau Shahla führt, studierte in Teheran Innenarchitektur, ehe er sich in Wolfsberg ansiedelte und hier 1984 sein Teppichhaus eröffnete.  Die Ehrenurkunde der Stadtgemeinde nahm er mit großer Freude entgegen.

Foto: Ali Reza Sufi mit Bürgermeister Hans-Peter Schlagholz