Nach den Märchenwelten zur Nachtwanderung am 22.6.
20. Juni 2018

 

ZAUBERHAFT ging es am vergangenen Wochenende am Schlossberg zu: Im Rahmen der Sagen- und Märchenwelten wurden auch heuer wieder Groß und Klein verzaubert, unter anderem vom "Grauen Wolf vom Schlossberg". Es hat einen Riesenspaß gemacht!
Noch einmal richtig spannend wird es am kommenden Freitag, 22. Juni, bei der Mystischen Nachtwanderung, wo es entlang des Schlossberges um die 7 Todsünden geht.

22. Juni Mystische Nachtwanderung – „Die 7 Todsünden“

20.30 bis 23 Uhr

Die Rundgänge finden jeweils im 20-Minuten-Takt statt. Ausgangspunkt: Getreidemarkt

Eintritt: Erwachsene: € 7,--

Karten sind direkt bei der Veranstaltung am Getreidemarkt bzw. im Vorverkauf an der Stadtkasse im Rathaus Wolfsberg, Rathausplatz 1, erhältlich. Voranmeldung empfohlen!

 

more
Einladung zum "Picknick im Park" & Kindertag am 22. Juni
18. Juni 2018

Im Rahmen der Initiative Familienfreundliche und kinderfreundliche Gemeinde  lädt die Stadtgemeinde Wolfsberg am Freitag, den 22. Juni, alle Wolfsbergerinnen und Wolfsberger zum Picknick im Park mit Kindertag in den Alois-Huth-Park ein.

Von 14 bis 17 Uhr kann im wunderschönen Park vor dem Jugend-am-Werk-Gebäude (ehem. Kindergarten Reding) die Wiese für ein Picknick wie im Bilderbuch genutzt werden. Mitzubringen sind Decken, ein Korb mit Köstlichkeiten und natürlich viel gute Laune. Den unterhaltsamen Rahmen bilden eine „Kunst im Park“-Aktion der Kindergärten Reding, St. Marein und St. Margarethen, Clown Giggo mit Rita und Stefan Kollmann mit dem Akkordeon,

Bei Schlechtwetter findet das Kinderprogramm der Veranstaltung in der Volksschule Wolfsberg statt.

Foto: Bürgermeister Hans-Peter Schlagholz, Amtsleiterin Dr. Barbara Köller und Vizebürgermeisterin Dr. Manuela Karner laden am kommenden Freitag Erwachsene und Kinder zum Picknick in den Alois-Huth-Park ein

more
VS St. Michael ist Kärntner Vizemeister!
15. Juni 2018

Nach dem souverän errungenen Bezirksmeistertitel setzte das Team der Volksschule St. Michael mit den beiden Betreuern Hans Wölkart und Ernst Holzer den Siegeszug im Kärntner Volksschul-Fußballcup diese Woche im Landesfinale in St. Veit fort: Erst im Endspiel musste man der Renner-Schule aus Klagenfurt mit 2:3 den Vortritt lassen. Doch auch der Vizemeistertitel wurde gebührend gefeiert.


Die Fangemeinschaft, bestehend aus der 3. Klasse und der 4b-Klasse mit Lehrerinnen, Eltern und Pfarrer Maciej Kedziora sorgte mit selbst gestalteten Plakaten und stimmgewaltiger Unterstützung für tolle Stimmung. Angereist wurde mit dem Bus, die Fahrtkosten wurden von Bürgermeister Hans-Peter Schlagholz und NRAbg. Wolfgang Knes gesponsert. Eigene Dressen wurden auf Initiative von Spielervater Bernhard Spörk organisiert.

„Wir sind unglaublich stolz, dass wir bei unserer ersten Teilnahme am Landesfinale gleich den Vizemeistertitel erringen konnten“, freut sich Direktorin Christina Baumgartner, die sich herzlich bei allen Sponsoren und Unterstützern bedankt.

 

Foto1 : Das erfolgreiche Team der VS St. Michael mit Betreuern, Unterstützern und Direktorin Christina Baumgartner (stehend, 3. v.r.)

Foto2: Die Fans sorgten für tolle Stimmung.

more
Trinkwasser-Aktionstag ein voller Erfolg
14. Juni 2018

Zahlreiche Passanten ließen sich heute im Rahmen des 1. Wolfsberger Trinkwasser-Aktionstages im Tenorio und in der Fußgängerzone Wiener Straße über die wertvollen Eigenschaften von Trinkwasser und über die Wolfsberger Wasserversorgung informieren. „Wir wollen mit dieser Aktion Bewusstsein dafür schaffen, wie gesund der Genuss von Trinkwasser ist und welch hohe Qualität unser Wolfsberger Wasser aufweist“, erklärt Stadtrat Alexander Radl, der die Aktion gemeinsam mit den Wolfsberger Stadtwerken ins Leben gerufen hat. Auch Bürgermeister Hans-Peter Schlagholz ließ es sich nicht nehmen,  persönlich an der Aktion teilzunehmen.

Für jeden Passanten gab es als Präsent übrigens ein schön geformtes „Wolfsberger Trinkwasserglas“.

Einen zweiten Aktionstag, speziell für Schulklassen, wird es am Dienstag, den 3. Juli, von 8.30 Uhr bis 12.00 Uhr im Rahmen eines „Tages der offenen Tür“ beim Hochbehälter in Schossbach geben.

Am Foto Bürgermeister Hans-Peter Schlagholz, Stadtrat Alexander Radl, Stadtwerke-Chef Dieter Rabensteiner und Georg Fuchs (Bereichsleiter Wasserversorgung) mit MitarbeiterInnen und Passanten am Aktionsstand in der Wiener Straße.

more
Trinkwasser-Aktionstage in Wolfsberg
07. Juni 2018

Trinkwasser ist ein wertvolles Gut! Mit Aktionstagen will nun Gesundheits- und Sportstadtrat Alexander Radl auf die Qualität unseres Wolfsberger Trinkwassers hinweisen und auch den Genuss von Wasser fördern. Alexander Radl: „Unser Trinkwasser hat Top-Qualität. Es soll Bewusstsein dafür geschaffen werden, dass Wasser wesentlich gesünder ist, als die vielen gesüßten und gezuckerten Getränke.“ Partner der Aktion sind die Wolfsberger Stadtwerke als örtlicher Wasserversorger.

Der erste Aktionstag findet am Donnerstag, den 14. Juni, von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr in der Fußgängerzone Wiener Straße und im Tenorio statt. Für jeden Passanten gibt es ein kleines Geschenk, solange der Vorrat reicht.

Einen zweiten Aktionstag, speziell für Schulklassen, wird es am Dienstag, den 3. Juli von 8.30 Uhr bis 12.00 Uhr im Rahmen eines „Tages der offenen Tür“ beim Hochbehälter in Schossbach geben. Bei einer Führung können die Kinder den Hochbehälter näher erkunden und werden mit Informationen rund um das Thema „Wolfsberger Wasser“ und einer kleinen Jause versorgt. „Als Gesundheitsstadtrat ist es mir besonders wichtig, auch Schulkinder zu regelmäßigem und ausreichendem Wassertrinken zu animieren“, so Stadtrat Radl.

Foto: Stadtrat Alexander Radl mit dem Trinkwasser-Aktionsplakat.

 

Weitere Neuigkeiten

more
Geglückte Evolution in der Wolfsberger Stadtgalerie
07. Juni 2018

Ist der Mensch die höchste Stufe der Evolution? Mit diesem Thema beschäftigt sich der Künstler Dr. Otto Wanker in seiner gestern, Mittwoch, in der Stadtgalerie eröffneten Ausstellung mit dem Titel: „Evolution geglückt?“

Dr. Otto Wanker, aus dem Gailtal stammend und nun in Deutschlandsberg ansässig, wirft mit seinen realistischen, farbstarken Bildern und „Skulpturen“ Fragen zur aktuellen globalen Situation auf und zielt insbesondere auf die heute gottgleiche Abgehobenheit des Menschen von seinen natürlichen Wurzeln. Wanker: „Man spricht falsch von Umwelt statt von der Mitwelt – und verhält sich demgemäß!“

Für Wanker erhebt sich der Mensch generell über die Natur und in diversen sozialen Klassen über seine Mitmenschen – in Form von Machtgehabe, Narzissmus und Gier. Ein Symbol für diese Klassen ist der von Wanker geschaffene Hutbaum, welcher den Mittelpunkt der Schau darstellt.

Eröffnet wurde die Ausstellung von Vizebürgermeisterin und Kulturreferentin Dr. Manuela Karner. Diese freute sich, in der vollen Stadtgalerie auch viele Besucher aus der Nachbargemeinde Deutschlandsberg, drunter Bürgermeister Mag. Josef Wallner und seinen Vizebürgermeister Anton Fabian, begrüßen zu können.

Dr. Karner ging in ihrer Begrüßung und Vorstellung des Künstlers auf seine Hauptmotive ein und so konnte sie gemeinsam mit Dr. Wanker feststellen, dass die Evolution geglückt ist, man jedoch täglich an einer Verbesserung der Gesellschaft arbeiten muss. Musikalisch umrahmt wurde die Eröffnung einerseits vom AGV Frantschach unter der Leitung von Carmen Nickel-Unterholzer und andererseits vom steirischen Saxophonisten Hans Lechner. Unter den zahlreich erschienen Gästen waren auch Wolfsbergs Bürgermeister Hans-Peter Schlagholz, die Gemeinderäte Kerstin Dohr, Dr. Peter Zernig und Karl Heinz Smole.

Am Freitag, dem 29. Juni findet die Finissage der Ausstellung unter Beisein des Künstlers von 10 bis 18 Uhr in der Stadtgalerie am Minoritenplatz statt.

Öffnungszeiten: Mi und Do 14 – 17 Uhr und Fr 10
Ausstellungsdauer: 07. Juni bis 29. Juni 2018

 

Am Foto v.l.: Mag. Josef Wallner, Dr. Otto Wanker, Hans Lechner, Dr. Manuela Karner und Anton Fabian bei der Ausstellungseröffnung.

 

 

Weitere Neuigkeiten

more
Stromabschaltung im Rathaus, FR 8.6., 10.00 Uhr bis 15.00
06. Juni 2018

Im Zuge der Verlegung der Trafostation am Rathausplatz durch die Kärnten Netz GmbH kommt es am Freitag, den 8. Juni, von 10.00 Uhr bis 15.00 Uhr zu einer Stromabschaltung im Rathaus Wolfsberg. In dieser Zeit (10.00 Uhr bis zum Ende der Amtsstunden um 12.00 Uhr) ist ein Bürgerservice im Rathaus nicht bzw. nur eingeschränkt möglich.

Die Stadtgemeinde Wolfsberg ersucht alle Bürgerinnen und Bürger um Berücksichtigung und um Verständnis für diese notwendigen Maßnahme.

 

Weitere Neuigkeiten

more
Blumenolympiade: Bis 7. Juli anmelden!
05. Juni 2018

Zum bereits 20. Mal geht heuer die Kärntner Blumenolympiade über die Bühne. Auch diesmal sind wieder alle Wolfsberger Blumenfreunde aufgerufen, sich mit der Blumenpracht am Balkon oder im Garten zu bewerben.

Traditionell können Privatpersonen in verschiedenen Kategorien teilnehmen (siehe unten), zusätzlich kann man auch wieder beim gemeindeinternen Blumenschmuck-Wettbewerb mitmachen.

Anmeldungen bitte bis spätestens 7. Juli bei der Stadtgemeinde Wolfsberg/Abteilung Ortsbild,  Barbara Augustin (barbara.augustin@wolfsberg.at, oder Tel. 04352/537-314) oder Dipl.-Ing. Ursula Kraxner (ursula.kraxner@wolfsberg.at,  Tel. 0664 1601702).

Die Bewertung erfolgt nach telefonischer Terminvereinbarung durch eine Fachjury. Nähere Infos auch unter www.blumenolympiade.at

Teilnahmekategorien:

  1. Gasthöfe und Hotels
  2. Bauernhöfe und Buschenschanken
  3. Gewerbebetriebe und Pensionen
  4. Privathäuser mit Balkon und Garten
  5. Siedlungen und Wohnstraßen
  6. Fenster-Blumenschmuck
  7. Sonderobjekte (Gartenparadies, Marterl, Holztriste, etc.)
  8. Öffentliche Gebäude
  9. Kindergarten/Schule

In der Sonderkategorie der Städte und Orte nimmt die Stadtgemeinde Wolfsberg heuer mit der Ortschaft Forst teil.

 

Weitere Neuigkeiten

more
Großer Zuspruch für Lavant-Lesung
04. Juni 2018

 

 

 

 

 

Mit tosendem Applaus und minutenlangen Standing Ovations ging die Veranstaltung der Christine Lavant Gesellschaft am Sonntag, dem 3. Juni im ausverkauften Festsaal des Rathauses Wolfsberg nach knapp 2 Stunden zu Ende. Präsentiert wurde von Herausgeber Mag. Dr. Klaus Amann der neu erschienene 4. Band der Christine Lavant – Werkausgabe. Gerti Drassl las aus eben jenen Erzählungen aus dem Nachlass der Wolfsberger Literatin. Umrahmt wurde die Matinee mit Liedern/Kompositionen von Schubert, Mendelsohn-Bartholdy und Mozart, grandios dargeboten von Sopranistin Monica Theiss-Eröd, Bariton Adrian Eröd, Meinhard Prinz am Klavier und Edgar Unterkirchner am Saxophon. Der Organisator und Präsident der Christine Lavant Gesellschaft, Mag. Franz Bachhiesl zeigte sich sehr zufrieden mit der durch und durch stimmigen und erfolgreichen Veranstaltung. Neben zahlreichen von nah und fern angereisten Literaturfreunden waren auch Wolfsbergs Vizebürgermeisterin und Kulturstadträtin Dr. Manuela Karner, Landtagsabgeordnete Mag. Claudia Arpa und Stadtamtsleiterin Dr. Barbara Köller im Publikum anwesend.

Am Bild vlnr: Meinhard Prinz, Monica Theiss-Eröd, Adrian Eröd, Gerti Drassl, LtAbg. Mag. Claudia Arpa, Edgar Unterkirchner, Vizebürgermeisterin und Kulturstadträtin Dr. Manuela Karner, Präsident Mag. Franz Bachhiesl, Mag. Dr.  Klaus Amann

 

more
Read and Win
01. Mai 2018 - 31. Oktober 2018

 

Read and Win ist ein Lesewettbewerb für Jugendliche aus Tirol, Kärnten, Niederösterreich und Salzburg zwischen 13 und 19 Jahren. Lesezeitraum: Mai bis Oktober 2018. Es muss mindestens eines der zehn Bücher gelesen werden und dazu einige Fragen beantwortet werden. Zusätzlich kann man am Kreativwettbewerb teilnehmen, bei dem man ein Tablet gewinnen kann.


Auch die Stadtbücherei Wolfsberg beteiligt sich an dieser Aktion und würde sich freuen, wenn  zahlreiche Jugendliche daran teilnehmen würden.

Die Read & Win Bücher stehen unter der Homepage Read and Win  zur Auswahl.

 

Weitere Neuigkeiten

more
Ankündigung Schönsonntagmarkt
25. Mai 2018

 

Anmeldungen für Markt-Flohmärkte noch möglich!


Viele Publikums-Hits am Schönsonntagmarkt

 


Das erste große Volksfest des Jahres ist traditionell der Schönsonntagmarkt am „schönen Sonntag“, das ist der erste Sonntag nach dem Fronleichnamsfeiertag. Heuer erstreckt sich das Programm am Marktgelände in Kleinedling von Freitag, 1. Juni, bis Montag, 4. Juni.
Los geht’s am Freitag mit der Marktsegnung (15 Uhr), die Marktproklamation findet mit musikalischer Begleitung der Bergkapelle St. Stefan am Samstag, 2. Juni, um 12.00 statt, anschließend erfolgt der Bieranstich beim „Festzelt Kehraus“.
Ein Publikumshit wird sicher ein großer Flohmarkt am Samstag in der Eventhalle, an dem sich heuer viele gemeinnützige Vereine beteiligen. Hier sind noch Anmeldungen möglich unter eventhalle@wolfsberg.at oder Tel. +434352 51300 403.
Für die Jüngsten geht es am Sonntag, 3. Juni, rund, wenn in der Eventhalle ein Kinderflohmarkt - organisiert von Martina Kargl, Verein „Needfull Things“ - am Programm steht. Angeboten wird hier ein buntes Allerlei von Bekleidung und Spiel- und Geschenkartikel (Neuwaren und Second Hand) für alle Altersgruppen, von Babys bis zu Jugendlichen. Der Reinerlös wird vom Verein für einen gemeinnützigen Zweck, z.B. für Spenden an bedürftige Familien verwendet. Anmeldungen für den Kinderflohmarkt sind noch bis 2. Juni möglich (Martina Kargl, Tel.: +43676 96 33 333).
Für Kulinarik, Gastlichkeit und Musik, von der Disco bis zum Schlager, ist in den Festzelten bestens vorgesorgt. So wird im Festzelt Papageno heuer wieder Hubi Urknall zum Frühschoppen einladen. Und auch die junge Stimme von Elisa, Finalistin beim Schlager und Volksmusik-Grand Prix 2018, wird die Herzen ihrer Fans höher schlagen lassen!
Am Foto die neue Marktprinzessin Sandra Ragger im neuen „Wolfsberger Dirndl“, das am Markt erstmals präsentiert wird.

Weitere Neuigkeiten

more
Mehr Geld für Kindergärten und Straßen
17. Mai 2018

 

Aus dem Gemeinderat am 17.05. 2018

Mit dem Beschluss des „Nachtragsvoranschlages“ wurden im gestrigen Gemeinderat neben  der Finanzierung einer Reihe von Großinvestitionen auch Mittel für die Sanierung der Kindergärten und für das Straßenbau-Programm 2018 bereitgestellt.

Ein Investitionsvolumen in Höhe von rund 2,6 Millionen Euro wurde gestern im Wolfsberger Gemeinderat im Zuge des sogenannten „Nachtragsvoranschlages“ freigesetzt. „Das sind enorme Impulse für die Wirtschaft und für die Arbeitsplätze“, freute sich Bürgermeister Hans-Peter Schlagholz. Der Beschluss erfolgte mehrheitlich gegen die Stimmen der FPÖ.

Für notwendige  Sanierungsmaßnahmen in zwei der sieben Wolfsberger Gemeindekindergärten wird noch 2018 eine Summe von 233.000 Euro bereitgestellt, ein Teil davon wird aus Mitteln der Kärntner Bauoffensive finanziert. „Bei einigen Kindergärten haben wir akuten Handlungsbedarf“, so Bürgermeister Schlagholz. Dies betrifft insbesondere die Kindergärten Gries und St. Marein, kleinere Beträge werden auch in den Kindergärten St. Michael, St. Margarethen und Ritzing investiert.

Im Straßenbauprogramm 2018 sind zusätzliche Ausgaben in Höhe von 420.000 Euro, teilweise gefördert durch die Kärntner Bauoffensive,  vorgesehen. Enthalten sind darin Ausbau- bzw. Sanierungsmaßnahmen an der Ladinger Straße, der Wöllinger Straße und auch im Stadtzentrum in der Lindhofstraße. Darüber hinaus wurden dem Straßen-Budget noch 350.000 Euro für kleinere Straßensanierungen bzw. für Siedlungsstraßen zur Verfügung gestellt.

Grünes Licht für Großbauvorhaben

Die größte Einzelinvestition ist die Sanierung des Hohen Platzes mit rund 1,4 Mio. Euro, für welche gestern der Finanzierungsplan im Detail beschlossen wurde. Das Projekt ist Teilvorhaben des über mehrere Jahre laufenden Gesamtprojektes Obere Stadt mit Gesamtkosten von 3,5 Millionen Euro, wovon 750.000 Euro durch die Kärntner Bauoffensive gefördert und 1,5 Millionen Euro über den Kärntner Regionalfonds aufgebracht werden. In der Diskussion verwies Bürgermeister Schlagholz darauf, dass für die Haupt-Bauzeit im kommenden Sommer am Hohen Platz zahlreiche Maßnahmen geplant sind, um den Einkaufs- und Geschäftsbetrieb in der Baustellenzone zu fördern.

Endgültig fixiert wurde der Finanzplan für den Neubau des Tierheimes: Von den Gesamtkosten in Höhe von rund 1 Million Euro bringt die Stadtgemeinde die Hälfte über ein Darlehen auf. 450.000 Euro kommen aus Förderungen des Landes, rund 28.000 Euro steuern die übrigen Gemeinden des Lavanttales bei (1 Euro pro Einwohner). „Damit geht ein langgehegter Wunsch von allen Tierfreunden endlich in Erfüllung“, so Bürgermeister Schlagholz. „Ich bedanke mich bei allen, die bei der Verwirklichung dieses Projektes mitgeholfen haben.“

Für die kürzlich begonnene Sanierung der Musikschule, die bisher mit Kosten von rund 1,9 Millionen Euro veranschlagt war, wurden weitere 170.000 Euro für Mehraufwand in der Fenster-, Heizungs-, und Deckensanierung zugewiesen. Hochwasserschutz-Maßnahmen sind um rund 800.000 Euro vorgesehen. Und eine gute Nachricht gibt es für die Feuerwehr Prebl, die grünes Licht für den Ankauf eines Rüstfahrzeuges um 275.000 Euro erhielt.

In der Umrüstung der Straßenbeleuchtung auf LED-Technologie können heuer aufgrund weiterer Förderungen insgesamt rund 500.000 Euro zusätzlich investiert werden. Damit, so Vizebürgermeister Mauritsch, kann der Anteil von LED-Lampen an der Gesamtbeleuchtung heuer noch auf rund 40 Prozent erhöht werden, was einer jährlich Einsparung bei den Stromkosten von ca. 30.000 Euro entspricht.

 

Weitere Neuigkeiten

more
Baustellen-Start am Rathausplatz
15. Mai 2018 - 13. Juli 2018

 

Bis zum 13. Juli finden im Bereich des RathausplatzesBauarbeiten der Firma „Kelag-Netz“  statt (Verlegung der Trafostation, Leitungsarbeiten).

In diesem Zeitraum ist die Verkehrsführung mit einer Einbahn ab Rathaus  in Richtung Schwemmtratten – stadtauswärts – geregelt.

Die Parkplätze vor dem Rathaus bis zur Abzweigung  Schwemmtrattenstraße sind in dieser Zeit nicht bzw. nur eingeschränkt benutzbar. Der Zugang zum  Rathaus ist immer barrierefrei möglich. Ebenso ist im Baustellenbereich  ein gekennzeichneter Ersatzgehsteig vorhanden.

Im Rahmen der Baumaßnahmen ist zu einem späteren Zeitpunkt eine dreitägige Totalsperre des Rathausplatzes für den PKW-Verkehr notwendig. Dieser Termin wird von der Baufirma rechtzeitig angekündigt werden.

Eine weitere Baustelle wird seitens „Kelag-Wärme“ von Montag 21. Mai, bis 1. Juni im Bereich der Kollnitzergasse errichtet. Für den PKW-Verkehr kann es hier zu Behinderungen und Wartezeiten (maximal 20 Minuten) kommen.

 

Weitere Neuigkeiten

more
Bücherzellen mit Leseratten-Rallye eröffnet
22. Mai 2018

 

Begleitet von Edgar Unterkirchner und den Flötussis

Mit einer „Leseratten-Rallye“, musikalisch begleitet von Edgar Unterkirchner und den „Flötussis“, wurden am vergangenen Freitag die fünf Bücherzellen in Wolfsberg feierlich eröffnet.

Bei den „Bücherzellen“ handelt es sich um künstlerisch gestaltete, ehemalige Telefonzellen, die mit Büchern zur freien Entnahme bestückt werden. Standorte sind beim Stadionbad, am Hohen Platz, am Offner-Platzl, am Weiher und am Bahnhofsplatz. Zur Eröffnung hat es eine Wanderung von Bücherzelle zu Bücherzelle gegeben – Star-Saxophonist Edgar Unterkirchner ist seiner Rolle als musikalischer Rattenfänger absolut gerecht geworden und hat das begeisterte Publikum zusammen mit den „Flötussis“ durch die ganze Stadt begleitet.

Absolute Highlights waren auch die Texte. Die Lesenden – Raphael Moser, Konrad Rehak, Claudia Kronlechner, Amelia Marriette, Miriam Robveille, Julia Wurzinger, Martina Schmerlaib, Noorali Karimi sowie Michael Hatzenbichler und Annemarie Seidl – entführten das Publikum in 5 verschiedenen Sprachen in das Reich der Literatur.

Kooperationspartner  bei der Umsetzung dieses Projektes waren neben der Stadtgemeinde Wolfsberg und dem Kärntner Bildungswerk vor allem A1, die StadtMacher, die HTL Wolfsberg (Projektleitung Christine Eberndorfer), die Technische Akademie St. Andrä (Projektleitung Heimo Luxbacher), das JUZ Wolfsberg (Projektleitung Gernot Brandstätter), die Lebenshilfe Wolfsberg (Projektleitung Nicole Satz & Silke Rothleitner) und das BORG Wolfsberg (Projektleitung Brigitte Mayr).

PS: Bis 28. Mai läuft übrigens noch das „Leseratten-Gewinnspiel“. Teilnahmekarten gibt es in der Leserratten-Broschüre (erhältlich bei San Damiano, Libellus, Kärntner Buchhandlung, der Wolfsberger Stadtbücherei sowie in allen Bücherzellen)

Weitere Neuigkeiten

more
Europatag im Rathaus
17. Mai 2018

 

Lavanttaler Schulen präsentierten ihre EU-Projekte

Zahlreiche lokale und internationalen Ehrengäste, darunter Vertreter aus Wolfsbergs Partnerstädten Herzogenaurach - mit der Zweiten Bürgermeisterin Renate Schroff - und Varpalota sowie Abordnungen aus Slowenien und Polen konnte Bürgermeister Hans-Peter Schlagholz vergangene Woche anlässlich des Europatages zur Festveranstaltung „Wir sind Europa“ im Wolfsberger Rathaus willkommen heißen. Organisiert wurde die Veranstaltung, an der auch der Präsident des Landesschulrates Rudolf Altersberger teilnahm, von Herbert Eile, dem Vorsitzenden des Vereines „EdUcation Lavanttal“.

Im Mittelpunkt stand die Präsentation von Erasmus+ bzw. weiteren EU-Projekten folgender Lavanttaler Schulen: Stiftsgymnasium St. Paul, Handelsakademie Wolfsberg, HLW Wolfsberg, Neue Mittelschule St. Andrä, Neue Mittelschule Lavamünd, Fachberufsschule Wolfsberg und Landwirtschaftliche Fachschule St. Andrä.

An dem umfangreichen Festprogramm wirkten unter anderem auch die Volksschulen Prebl, St. Johann und Ettendorf, der Kindergarten Wolfsberg-Gries und eine Gastschule aus Slovenj Gradec mit.

 

Foto 2: von links: Herbert Eile (EdUcation Lavanttal), Heinz Pröll (Mittelschule Herzogenaurach), Zweite Vizebürgermeisterin Renate Schroff, Thomas Schock (Berufsschulzentrum Herzogenaurach), Bürgermeister Hans-Peter Schlagholz, Direktor Norbert Aichholzer (Fachberufsschule Wolfsberg) und Landesschulrats-Präsident Rudolf Altersberger.

Weitere Neuigkeiten

more
Fußball-Partnerschaft
22. Mai 2018

 

U12-Team aus Herzogenaurach beim Wolfsberg-Cup

60 Fußball-Nachwuchsmannschaften aus 9 Nationen machten den diesjährigen Wolfsberg-Cup – in bewährter Weise organisiert durch den ATSV Wolfsberg - am Pfingstwochenende wieder zu einem vollen Erfolg.

Unter den Teilnehmern auch eine U12-Mannschaft aus Wolfsbergs Partnerstadt Herzogenaurach, begleitet vom Vereinspräsidenten und Abgeordneten zum Bayerischen Landtag, Walter Nussel. Der 1.FC Herzogenaurach ist übrigens auch der Heimatklub des ehemaligen Weltklasse-Fußballers Lothar Matthäus.

Am Foto die beiden U 12-Teams des ATSV Wolfsberg (in gelb-roten Dressen) und des  1. FC Herzogenaurach. Die Mannschaft des ATSV Wolfsberg erreichte den hervorragenden 3. Platz, die Herzogenauracher wurden 7.

Weitere Neuigkeiten

more
IST Mobil

 

Gemeinsames Sammeltaxi-Projekt von 4 Lavanttaler Gemeinden. 

Ab dem 16. April startet mit „Lavanttal ISTmobil“ ein gemeinsames Projekt der Gemeinden Wolfsberg, St. Andrä, Frantschach/St. Gertraud und St. Paul als Ergänzung zum öffentlichen Verkehr: Das Netz umfasst 477 Haltepunkte, (261 davon in Wolfsberg) wo man sich nach telefonischer Anmeldung von einem Taxidienst abholen und zum stark ermäßigtem Preis transportieren lassen kann.

 

Zum Video - Was ist ISTmobil?

 

Am Foto die Bürgermeister Hans-Peter Schlagholz, Peter Stauber und Günther Vallant mit RML-Managerin Margit Thonhauser, den beiden ISTmobil-Organisatoren Doris Hahn und Alexander Stiasny sowie WK-Spartensprecher Peter Belohuby.

 

Weitere Neuigkeiten

more
Puma-Trikots für unsere Fußballclubs
16. Mai 2018

 

Geschenk der Partnerstadt Herzogenaurach

Seit nunmehr bereits 50 Jahren besteht die Städtepartnerschaft zwischen Wolfsberg und Herzogenaurach. Ein besonderes Präsent gab es kürzlich im Zuge des Jubiläumsbesuches einer Wolfsberger Delegation in der Partnerstadt:  Organisiert von Alexander Lumbe von den Herzogenauracher „Charity-Cats“ wurden für die Wolfsberger Fußballvereine mehrere Pakete mit Puma-Trikots und –Bällen zur Verfügung gestellt.

Gestern konnte nun Bürgermeister Hans-Peter Schlagholz im Rathaus die Trikots an die Wolfsberger Vereine ASC Theißenegg, FC St. Michael, SC St. Stefan, ATSV Wolfsberg sowie dem Verein Lebenshilfe übergeben (Vertreter des ASV St. Margarethen konnten am Termin nicht teilnehmen).

Die „Charity-Cats“ sind ein Team von rund 20 Puma-Mitarbeitern und externen Mitgliedern, welche sich mit Unterstützung des in Herzogenaurach beheimateten Puma-Konzernes ehrenamtlich und in der Freizeit für diverse Hilfsprojekte engagieren. Alexander Lumbe ist darüber hinaus als Vertreter der Herzogenauracher „Kerwasburschen“ seit Jahren ein fixer Bestandteil der Städtepartnerschaft.

Bei den Präsenten handelt es sich um die Puma-„Meisterdressen“ des englischen Clubs Leicester, welcher 2016 die englische Meisterschaft gewann. Puma rüstet unter anderem auch die Österreichische Nationalmannschaft sowie bekannte Clubs wie Borussia Dortmund oder AC Mailand aus.

 

Am Foto von rechts: Bürgermeister Hans-Peter Schlagholz, Alfred Schmerlaib (ASC Theißenegg), Walter Kienleitner (Lebenshilfe), Hannes Wurzer (FC St. Michael), Günther Simon und Bernd Moll (mit Tochter Anna) vom SC St. Stefan, Otto Wegscheider (ATSV Wolfsberg) sowie  Büroleiter und Städtepartnerschafts-Beauftragter Robert Schmid.

 

Weitere Neuigkeiten

more