AUSSTELLUNG: Mörth – Röll – Teschl – Machhammer Bilder & Skulpturen
01. March 2020 10:30 - 10. April 2020 00:00 - Atelier Berndt

Atelier Berndt – Herrengasse 2/1. Stock - 9400 Wolfsberg

 

Dauer der Ausstellung: 2. März bis 10. April 2020
Am 11. & 18.3 ist die Ausstellung geschlossen

 

Öffnungszeiten: Montag – Freitag 10:00 – 12:00 und 14:00 – 17:00 Uhr

sowie nach telefonischer Vereinbarung unter 0664 163 52 82

 

 

mehr
Konzert - Trachtenkapelle Theißenegg
29. March 2020 14:00 - GH Götschl
mehr
Multivisionsshow „CORNWALL & WALES – Das Land so weit, der Himmel so nah“
30. March 2020 19:30 - KUSS Wolfsberg

von Wolfgang Fuchs mit Live-Musik der Folk-Gruppe „Boxty“

Nirgendwo sonst ist Großbritannien noch so lebendig wie im Südwesten dieses Landes. An mehreren Seiten vom Atlantik umspült, gehört Cornwall und Wales wohl zu den schönsten Plätzen Europas, die in ihrer Vielfalt verblüffen und begeistern. Mediterran anmutende Küstenstädte wechseln sich ab mit malerischen Fischerorten und verschlafenen, lieblichen Dörfern. Daneben ziehen mystische Steinkreise, prächtige Schlösser und glanzvolle Herrnsitze in ihren Bann. Düstere Burgruinen und Abbeys erzählen noch heute von einstigem Wohlstand und Reichtum. Ihren ganz besonderen Reiz verdankt Wales und Cornwall nicht zuletzt der einzigartigen Landschaft: Wilde Felsküsten mit versteckten Buchten, kilometerlange Sandstrände, weitläufige Moore, raue Bergketten und saftig grünes Hügelland mit genüsslich grasenden Schafen. Der Golfstrom schafft hier kleine botanische Paradiese mit blühenden Gärten und Parklandschaften, die man in diesen Breiten nicht vermuten würde.

Viele monatelang bereiste der bekannte Reisefotograf und Vortragsreferent Wolfgang Fuchs mit seiner Familie dieses Vereinigte Königreich, um stets mit Bildern zurückzukehren, die einem teilhaben lassen am unvergänglichen Zauber dieser beiden Bilderbuchkulissen. Dabei erzählt er auch von Kuriositäten und Begegnungen mit besonderen Menschen: so etwa vom Spaß beim Sumpfschnorcheln, vom ersten Bücherdorf der Welt, vom besonderen Licht, dass St. Ives zu einer verträumten Künstlerkolonie werden ließ oder von Rachel Yates. Durch ihren unermüdlichen Einsatz konnte sie die Bewohner ihrer Heimatstadt Penzance wachrüttelten, Einwegplastik völlig zu verbannen und Englands erste plastikfreie Stadt zu werden…

Seine neueste Live- Multivision: abwechslungsreich, humorvoll, fesselnd und tiefgründig. Verpackt in modernster Technologie und präsentiert in High Definition Qualität. Zum Lauschen, Schauen und Träumen ...

 

Kartenvorverkauf: TUI Reisecenter und Volksbank, Wolfsberg

Preise Vorverkauf:

Erwachsene:  € 19,50
Schüler/Stud. € 16,50
Kinder:          €   9,50

Preise Abendkassa:

Erwachsene:  € 21,00
Schüler/Stud. € 18,00
Kinder:          € 11,00

mehr
Workshop: Palmbesenbinden
31. March 2020 - Museum im Lavanthaus

ABGESAGT aufgrund der aktuellen Gesundheitssituation

 

mehr
FILM: The Guilty
31. March 2020 19:00 - Rathausfestsaal

ABGESAGT aufgrund der aktuellen Gesundheitssituation

 

 

Sehenswerte Filme aus der ganzen Welt werden im Rathausfestsaal auf großer Kinoleinwand gezeigt. Der Eintrittspreis beträgt pro Veranstaltung € 6 oder im Abonnement € 38 für alle genannten Termine. Karten und Abos erhalten Sie bei der Stadtkasse im Rathaus (04352/537 251)                               

Eine Kooperation mit EU XXL Die Reihe.

 

Inhalt:

Ganz klein und zitternd ist Ibens Stimme am Telefon. Unter Todesangst tut sie so, als würde sie mit ihrer Tochter telefonieren. Ihr Entführer sitzt neben ihr im Wagen und darf unter keinen Umständen bemerken, dass sie den Notruf der Polizei gewählt hat. Dort nimmt der in die Notrufzentrale versetzte Polizist Asger Holm Ibens Anruf entgegen, der den Ernst der Lage erkennt. Er will ihr helfen. Sofort! Aber dafür hat er nur sein Telefon und keine Zeit zu verlieren...

 

Weiterer Termin:
Di, 05.05.2020,
19:00 Uhr: Der Trafikant

mehr
KONZERT: Volksmusik übern Berg, Musikschule Deutschlandsberg u. Wolfsberg
03. April 2020 19:00 - Gasthaus Stoff

ABGESAGT aufgrund der aktuellen Gesundheitssituation

mehr
Konzert MGV St. Stefan
04. April 2020 19:30 - Haus der Musik
mehr
FRÜHLINGSSHOW mit PETROL GIRLS (Riot-Hardcore/UK/Österreich) FARCE (Pop/Techno/Wien)
12. April 2020 20:00 - Container25

Petrol Girls verorten sich selbst im Musikgenre „Raging Feminist Post Hardcore“. Die vierköpfige, feministische Riot-Hardcore Band aus den UK bzw. Österreich machen den Ursprung ihres Bandnamens zum musikalischen Programm. „Pétroleuses“ waren Frauen, welche schon im 19. Jahrhundert in Paris Widerstand gegen traditionelle Geschlechterrollen leisteten. Petrol Girls spielen gerade weltweit Konzerte (und das nicht zum ersten Mal) und haben erst im Vorjahr ihr zweites Album mit dem Titel „Cut & Stitch“ veröffentlicht. „I’m raising my voice louder / It carries me beyond their walls / Our silence will not save us / They can’t contain they can’t control“. Diese Textzeilen aus dem Song „Big Mouth“ des neuen Albums versprechen starke musikalische und politische Messages. Außerdem brillieren Petrol Girls durch ihre Komplexität in Songstrukturen, Rhythmen und Harmonien. Wir sind gespannt!

https://petrolgirls.bandcamp.com/

https://www.youtube.com/watch?v=PE91PlS-OHQ

 

Die Person, die hinter dem Namen FARCE steckt, ist eine herausragende Künstlerin und Produzentin aus Wien. Anlässlich der Veröffentlichung des Debutalbums „Heavy Listening“ liest sich im DerStandard: „Gemeinsam mit Produzent Nikolaus Abit irrlichtert Veronika J. König in Songs wie CCTV oder Meddl 1000 mittlerweile recht souverän zwischen diversen Spielarten der zeitgenössischen Popmusik umher. House-Rhythmen, Trap Beats, Trance Pop werden als Referenzsysteme genannt“. Der Radiosender FM4 spricht von einem der spannendsten Debut-Alben aus dem Jahr 2018. Die multiinstrumentale Arbeit von FARCE vereint Elemente aus Pop, Hip Hop und Techno und nach Auftritten beispielsweise beim Hyperreality, dem Popfest oder dem Donaufestival freuen wir uns auf ein Sounderlebnis im Container25.

https://farce.cool/

https://www.youtube.com/watch?v=vcmnFlnKDVU

 

mehr
AUSSTELLUNG: „LINIEN“ Renate Krammer
16. April 2020 19:00 - Stadtgalerie

Renate Krammer wohnt und arbeitet in Kumberg bei Graz. 1981 absolvierte Sie den Abschluss des Studiums Betriebswirtschaft und Wirtschaftspädagogik in Graz. Seit 1989 beschäftigt Sie sich mit bildender Kunst, Grafik, Installation, Video und Fotografie. 1992-1994 vier Semester künstlerische Gestaltung mit Giselbert Hoke im Rahmen des Architekturstudiums Graz. 1993, 1994, 1997 Workshop der Akademie Graz mit  Paul Rotterdam.

1998 Sommerakademie für bildende Kunst, Salzburg, Rivka Rinn.

 

Langsame, zum Monotonen hin sich verselbstständigende Strukturen sind es, die Renate Krammer seit Jahren beschäftigen – Linien, Striche, die sich in Zeilenanordnung wiederholen. Ausschließlich mit freier Hand zeichnet sie die immer horizontalen Linien. Dichte und Stärke sowie die Länge und deren Abstand voneinander sind die einzigen gestalterischen Entscheidungen, die zu treffen sind. Was die Künstlerin in der Zeichnung einst suchte, war Formlosigkeit, die sich jedoch trotz strenger Reduktion keinesfalls eingestellt hat – vielmehr ging ein neuer Kosmos an Formen auf. Wie mit dem binären Code, der mit 0 und 1 auskommt, scheint hier durch horizontale Linien alles ausdrückbar zu sein – Rhythmus, Bewegung, Raum, Licht, Schrift.

Günther Holler –Schuster, Neue Galerie Graz

mehr
Mythos Bleiburg - Vortrag zur Geschichte und Aktualität des Ustaša-Treffens in Bleiburg/Pliberk mit AK Bleiburg/PliberkNeu
18. April 2020 20:00 - Container25

Die Kulturinitiative Container25 setzt sich im heurigen Jahr erweiternd zum Gedenkjahr 2020 in Kärnten mit einer Veranstaltungssreihe mit dessen Geschichte auseinander und hat zudem namreiche Vortragende eingeladen. Die Veranstaltungsreihe trägt den Namen "Gedenkjahr 2020 gegendenken".

 

Mythos Bleiburg – Vortrag zur Geschichte und Aktualität des Ustaša-Treffens in Bleiburg/Pliberk

Seit Jahren zieht ein geschichtsrevisionistisches Gedenken an ein angebliches Massaker in Bleiburg/Pliberk im Mai 1945 tausende Teilnehmende auf das Loibacher Feld/ Libuško polje. Organisiert vom "Bleiburger Ehrenzug" und aktuell unter der Schirmherrschaft des kroatischen Parlaments versammeln sich dort Reaktionäre aller Couleur: Faschist*innen, (Neo-)Nazis, Konservative, eine sich nicht distanzierende Kirche, kroatische Politiker*innen, etc. Im Vortrag wird auf den Hintergrund und die Geschichte des Treffens am Loibacher Feld/Libuško polje, die politischen und rechtlichen Entwicklungen der letzten Jahre sowie auf die Proteste gegen das Treffen, das eines der größten Treffen von Rechtsextremen in Europa darstellt, eingegangen.

 

𝗗𝗶𝗲𝘀𝗲 𝗩𝗲𝗿𝗮𝗻𝘀𝘁𝗮𝗹𝘁𝘂𝗻𝗴 𝗶𝘀𝘁 in 𝗲𝗶𝗻𝗲𝗿 𝗥𝗲𝗶𝗵𝗲 𝘇𝘂𝗿 𝗸𝗿𝗶𝘁𝗶𝘀𝗰𝗵𝗲𝗻 𝗔𝘂𝘀𝗲𝗶𝗻𝗮𝗻𝗱𝗲𝗿𝘀𝗲𝘁𝘇𝘂𝗻𝗴 𝗺𝗶𝘁 𝗱𝗲𝗿 𝗭𝗲𝗶𝘁𝗴𝗲𝘀𝗰𝗵𝗶𝗰𝗵𝘁𝗲 𝗶𝗻 𝗞𝗮̈𝗿𝗻𝘁𝗲𝗻/𝗞𝗼𝗿𝗼𝘀𝗸𝗮. 𝗜𝗺 𝗙𝗼𝗸𝘂𝘀 𝗹𝗶𝗲𝗴𝗲𝗻 𝗘𝗿𝗴𝗮̈𝗻𝘇𝘂𝗻𝗴𝗲𝗻 𝗮𝗻𝗹𝗮̈𝘀𝘀𝗹𝗶𝗰𝗵 𝗱𝗲𝗿 𝗚𝗲𝗱𝗲𝗻𝗸𝗸𝘂𝗹𝘁𝘂𝗿 𝗿𝘂𝗻𝗱 𝘂𝗺 𝗱𝗶𝗲 𝗩𝗼𝗹𝗸𝘀𝗮𝗯𝘀𝘁𝗶𝗺𝗺𝘂𝗻𝗴, 𝗱𝗶𝗲 𝘀𝗶𝗰𝗵 𝟮𝟬𝟮𝟬 𝘇𝘂𝗺 𝟭𝟬𝟬. 𝗺𝗮𝗹 𝗷𝗮̈𝗵𝗿𝘁.

Weitere Termine & Themen:


𝗙𝗿𝗲𝗶𝘁𝗮𝗴, 𝟮𝟲.𝟲.𝟮𝟬𝟮𝟬, 𝟮𝟬 𝗨𝗵𝗿, 𝗖𝗼𝗻𝘁𝗮𝗶𝗻𝗲𝗿 𝟮𝟱, 𝗛𝗮𝘁𝘁𝗲𝗻𝗱𝗼𝗿𝗳
"Vergessene Opfer - Kärntner SlowenInnen" - Filmvorführung* und Diskussion mit den RegiseurInnen Angelika Schuster und Tristan Sindelgruber
*bei Schönwetter Open Air

𝗦𝗮𝗺𝘀𝘁𝗮𝗴, 𝟮𝟲.𝟵.𝟮𝟬𝟮𝟬, 𝟭𝟵 𝗨𝗵𝗿, Museum im Lavanthaus
Geschichtserzählungen im Kärntner Grenzraum als Lernchance - Vortrag und Diskussion mit Nadja Danglmaier, Eva Hartmann und Daniel Wutti

𝗦𝗮𝗺𝘀𝘁𝗮𝗴, 𝟭𝟳.𝟭𝟬.𝟮𝟬𝟮𝟬, 𝟮𝟬 𝗨𝗵𝗿, 𝗖𝗼𝗻𝘁𝗮𝗶𝗻𝗲𝗿 𝟮𝟱, 𝗛𝗮𝘁𝘁𝗲𝗻𝗱𝗼𝗿𝗳
"Jelka, aus dem Leben einer Kärntner Partisanin" - Ein Gespräch mit Thomas und Brigitta Busch.
Musikalische Untermalung vom Chor des Klubs der slowenischen Student*innen in Kärnten/Koroška/zbor Kluba slovenskih študentk in študentov na Koroškem

mehr

  • 1
  • -
  • 10