Sommerfest / 10-Jahres-Fest
19. July 2019 - 20. July 2019 - Container25

19. Juli:

  • 17 Uhr: Tischtennisturnier for everyone.

 

  • 19 Uhr: Filmvorführung & Eröffnung
  • 21 Uhr: Theater mit VADA - VEREIN ZUR ANREGUNG DES DRAMATISCHEN APPETITS:  Q F F E A H - QAQAistisches Anti-Projekt (http://vada.cc/qffeah.html)

 mit

Helge Hinteregger (http://www.throatmusic.at/)
Yulia Izmaylova (
http://vada.cc/)
Karin Loitsch (
https://loitschfashion.wordpress.com/)
Jozej Sticker (
Harmonium)
Felix Strasser (
http://vada.cc/)

Eine Reise durch die Lautpoesie aller Epochen – vom Dadaismus bis in die Zukunft – in Form eines inszenierten Kreislaufs mit Stimm-, Geräusch-, Textil- und Suppenkunst mit ideographischer Rücksichtnahme auf das jeweilige Umfeld.

Auf dem Schweif der Gebetsrakete rinnzekete geraten Kunstgeschichte, Mystik und Sprachwissenschaft aneinander und verwandeln das weiße Pferd dAdA (Johannes Baader) in einen dOdO, der sich in bester Laune aus seiner Asche erhebt – eine experimentelle, selbstironische, mobile und interaktive Performance.

Das Experimental-, Lo-Fi-, Punk-Projekt ANA THREAT von Kristina Pia Hofer steht für düstere Sounds und eine starke verbale und physische Expressivität. Das Alter-Ego der Ana Threat ist nicht in eine Schublade zu stecken: Sie ist Kunstfigur, Mythos und Musikerin. Außerdem ist sie bekannt für ihren Körpereinsatz auf der Bühne und eine ausdrucksstarke Selbstinszenierung.

Ana Threat (*1979 Linz, lebt in Wien) produziert und performt seit 1995 DIY Punk in verschiedenen Soloformaten und Gemeinschaftsprojekten (unter anderem in der Tanzquartier Wien Produktion „Amadora Llama“ von Veza María Fernandéz Ramos). Neben einigen 7“ Releases veröffentlichte Ana Threat 2016 ihre LP „COLD LVE“ auf dem Wiener Label Cut Surface. Weitere Bands der Musikerin sind The Boiler, Sektstress, Schweiffels und Puke Puddle. Sie bringt sich laufend selbst Schlagzeug, Gitarre, Orgel und den Einsatz des eigenen Körpers als Instrument bei. 2017 ko-kuratierte sie das Popfest am Karlsplatz Wien.

  • Resident DJ´s

 

20. Juli:

  • ab 14 - 17 Uhr Workshops

 

 

DIE LANGEN UNTERHOSEN-Theatershow (7+)

Die pädagogisch wertfreie, tabulose, trashige Early-Morning-Late-Nite-Show für die ganze Familie, empfohlen ab 7 Jahren. Mit Theater, Live-Musik, Interviews, Diskussion, Gästen, Kaffee und Cola - und das ist noch nicht alles. Hier geht's um Schnecken, Eltern und andere Tiere. Wir scheuen keine Themen, wir sprechen an, was andere vermeiden, uns ist nichts zu peinlich, und wir lassen uns gerne von Kindern die Welt erklären.

Mit Stefan Ebner und Andreas Thaler vom TURBOtheater Villach und immer neuen Gästen.

Damaged good ist eine Graz-Berlin-Wiener Anti-Folk Band, bestehend aus Lotti Müller und Armin Sauseng. damaged good zelebrieren Eingängigkeit und Kürze in den Kompositionen. 2 Minuten sind auch wirklich genug für einen Song. Lotti Müller - vox, tr. Armin Sauseng - git, vox

 

Maja Haderlap, geb. 1961 in Eisenkappel/Zelezna Kapla (Österreich). Nach dem Studium der Theaterwissenschaft und Germanistik an der Universität Wien war sie zwei Jahre Herausgeberin der Literaturzeitschrift »Mladje« und arbeitete danach 15 Jahre als Chefdramaturgin am Stadttheater Klagenfurt. Sie unterrichtet an der Alpen-Adria Universität Klagenfurt.
Maja Haderlap veröffentlichte auf Slowenisch und Deutsch Gedichte und Essays sowie Übersetzungen aus dem Slowenischen.

Preise und Auszeichnungen:
Ingeborg-Bachmann-Preis (2011)
Buchpreis der Stiftung Ravensburger Verlag (2011)
Bruno-Kreisky-Preis für das politische Buch (2011)
Rauriser Literaturpreis (2012)
Max-Frisch-Preis (2018)

 

https://www.wallstein-verlag.de/autoren/maja-haderlap.html

 

 

 

 

ab 21 Uhr Musik mit:

 

  • Martin Pfeiffer (Graz)

Martin Pfeiffer, der gebürtige Wolfsberg, ist bekannt als Tausendsassa am Schlagzeug in etlichen Bandformationen, arbeitet an der Musikschule Wolfsberg und lebt in Graz. Aktuell zum Sommerfest präsentiert Martin Pfeiffer ein 15minütiges Soloprogramm.

RISS ist ein neues Projekt der Wienerin Lena Kühleitner. Sie beteiligt sich ehrenamtlich als Koordinatorin und Vorständin beim Verein queerconnexion für queere Bildungsarbeit mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Unterhält sich manchmal über spannende Themen und Musik bei der queer_feministischen Radiosendung ‚bauch, bein, po‘ auf Radio Orange 94.0. Singt und spielt Solo und eher Folkig in der Formation Almeida, bastelt und experimentiert, eher so Techno, mit Synths und novation circuit als absatz1.

 

Das Duo aus Rom ist eine perfekte Symbiose zwischen Gabor (Aktion / Metro Crowd) am Gesang und Bob Junior (Trans Upper Egypt / Bob Baby / Hiss) am Keyboard und Drumcomputer. HOLIDAY INN spielen quasi Formen und Zeichen an die Wand, die die Bauschäden einer römischen Peripherie hinterlassen haben, und entwickeln daraus eine neue großartige Inszenierung in Punkmanier.

Land of Ooo sind ein frisches Trio aus dem grazer Feinstaubbecken. Im Juni 2018 sind Leonie Bramberger, Nora Köhler und Julian Werl in eine namhafte Autowerkstatt eingezogen und schrauben seit dem an verträumten Indieklängen gepaart mit lärmenden Gitarrensounds.

Im Herbst 2018 spielten Land of Ooo rasch ein paar Konzerte als Support für die Bands  Adult Mom, Muncie Girls und I'm a Sloth und mieteten sich für 3 Tage in ein Grazer Studio ein um eine Demo aufzunehmen. Weiters ist eine Tour für Februar 2019 in Planung.

Land of Ooo wollen also nicht mehr so bald damit aufhören ihre immer zwischen verspielter Melancholie und Ohrenpiercendem Lärm taumelnden Songs zu spielen.

Die   Wiener   Art-Pop   Gruppe   EUROTEURO,   deren   Name   sich   auf   dieKontroverse   um   die   Einführung   des   Euro   als   Teuro   bezieht,   zeigt   mitihrem   Debüt   "VOLUME   I",   dass   sie   von   der   NDW   gelernt   haben.   Einbisschen Gaga, und ein bisschen Dada, meinen sie selbst. Als musikalischerBezugsrahmen können die frühe NDW, REGGAE, KRAUTROCK und PUNK genannt werden.

Entstanden sind die Songs im Kollektiv. Die Zusammenarbeit der Kreativköpfe  Ninjare DiAngelo,Cash   Storm,  DJ   KAKTUS,  Peter   T.  und  Princess   K.  spannt   einen   weitenmusikalischen   Bogen,   aufgenommen   unter   der   Leitung   von  Werner   Thenmayer.   Dassoundästhetische Arragement von KOPF mit seinen Anleihen an Country-Musik wird vonElise   Mory  (GUSTAV,   LEELOO,   MÖSTRÖM)   am   Piano   und  Bernhard   Hussek  (BADWEED, KUNTZ) an der Gitarre unterstützt.  Weitere Gäste am Album sind Wolfgang Möstl(MILE ME DEAF, MELT DOWNER, CLARA LUZIA) und Lukas Bauer (SEX JAMS).

"EUROTEURO ist Sunshine Reaggae auf Rohypnol, Karstadt Fahrstuhlmusik kurz bevorman ohnmächtig wird - kurzum GANZ GROSSES KINO!!" (Mark Kowarsch)

Kerosin macht gesellschaftskritischen Lärm und spielt mit dem Unbequemen. Kampfansagen an Sexismen im Alltag, die Auseinandersetzung mit Wohlstand und den eigenen Privilegien und die Sichtbarmachung von queeren* Identitäten. Alles Themen, die in scharfem Ton angesprochen werden. Musikalisch wird uneingeschränkt mit Beats gearbeitet - von Boom Bap bis Trap hin zum Experimentellen. Kerosin nimmt kein Blatt vor den Mund und versucht eine Antithese zumdeutschen Gangsta Rap zu konstruieren: zärtlich, ehrlich und schonungslos. Aktuell in den FM4-Charts vertreten mit  „Aussen Hart Innen Flauschig“

Therese Terror hat vor einigen Jahren im DJ-Kollektiv “Terror & Martina” mit dem Auflegen begonnen. Eine ihrer anfänglichen Motivationen war, dass sie mehr weibliche DJs hinter den Decks sehen wollte. Ein Zustand, der sich über die letzten Jahre etwas gebessert hat. Stilistisch ist Therese Terror schwer einzuordnen. Ihre - im besten Sinne - unberechenbaren Sets reichen von Pop über House hin zu Techno, Electro und Acid: „Viele Leute haben ein bisschen Angst, mich zu buchen, weil sie nicht wissen, was genau ich machen werde. Aber grundsätzlich kann ich dafür garantieren, dass ich die Leute zum Tanzen bringe. Ich lege nicht genre-bezogen auf, sondern versuche einen gewissen Vibe durchzuziehen.“

 

Genaue Zeiten werden unter www.container25.at und auf https://www.facebook.com/CONTAINER25 ersichtlich sein.

Tickets vor Ort erhältlich.