Spatenstich: Granit-Bau errichtet in Wolfsberg Kärntner Tiefbau-Zentrale
12. April 2022

In St. Marein, nahe der Autobahn-Abfahrt Wolfsberg Süd, errichtet  die Grazer Firma Granit, mit über 2.000 Mitarbeitern und 13 Standorten eines der führenden Hoch- und Tiefbauunternehmen Österreichs, eine neue Betriebsstätte. Bis zum Herbst wird die Übersiedlung vom bisherigen Standort Auenfischerstraße erfolgen und hier in St. Marein mit einer Investition von rund 3,5 Mio. Euro der zentrale Standort für die kärntenweiten Straßenbau-Aktivitäten der Firma angesiedelt. Dies kündigte Granit-Geschäftsführer Günther Lederhaas beim gestrigen Spatenstich in St. Marein an, aus dessen Anlass er sich bei Bürgermeister Hannes Primus für die Unterstützung des Projektes durch die Stadtgemeinde Wolfsberg bedankte.

Bürgermeister Hannes Primus verwies auf die Geschichte des Areals, das ursprünglich rund um die Fußball Europameisterschaft 2008 als Standort für ein Motel gewidmet war. „Im Sinne der Pläne der Granit Bau haben wir uns beim Land erfolgreiche für eine neue  Widmung eingesetzt“, erklärte Primus. „Nun stehen wir hier auf dem Fundament für ein erfolgreiches Unternehmen, dass mit seinen Ausbauplänen eine Bereicherung für den Wirtschafts-Standort Wolfsberg ist.“

Die neue Anlage wird als Verwaltung, Fuhrpark, Werkstatt und Lagerplatz benützt. Im Vollbetrieb werden hier rund 70 Mitarbeiter beschäftigt sein.

Foto: Spatenstich in St. Marein, von links Manfred Geiger (Direktor BKS Steiermark), Günther Tripolt (Granit-Standortleiter Wolfsberg), Bürgermeister Hannes Primus, Granit-Chef Manfred Lederhaas und Granit-Projektkoordinator Peter Weberhofer.