Schönes Jubiläum: 15 Jahre Wolfsberger Sagen- und Märchenwelten
17. June 2023

Diese Wolfsberger Erfolgsgeschichte begann vor 18 Jahren, als Eva Schatz, Leiterin des Stadtmarketing, in Tirol mit den in Wattens begründeten Sagen- und Märchenwelten in Kontakt kam und diese ein Jahr später nach Wolfsberg holte. Nun stehen – mit einer Corona-bedingten zweijährigen Unterbrechung – die Märchenwelten heuer bereits zum 15. Mal in Wolfsberg am Programm, übrigens als einziger Stadt Kärntens.

„Die Märchenwelten auf dem Schlossberg sind mit den drei Teilen Zauberwald, Märchenpfad und Mystischer Nachtwanderung zu einem Markenzeichen Wolfsbergs geworden und jährlich ein großer Anziehungspunkt für Jung und Alt“, freute sich Bürgermeister Hannes Primus heute im Rahmen eines „Jubiläumsfrühstücks“ mit Schlossbesitzer Andreas Henckel von Donnersmarck, dem Vertreter der Märchenwelten Werner Steidl (Bruder des verstorbenen Gründers Walter Steidl), Autor Maximilian Theiss (Markusbühne), Rudy Vallant (Theater KampuZ) und weiteren Akteuren. Primus dankte allen Beteiligten und insbesondere dem Schlossherren Andreas Henckel von Donnersmarck für die Zurverfügungstellung des Schlosswaldes und der „Guten Fee“ Eva Schatz für die Organisation der Veranstaltung.

Märchenwald-Vertreter Werner Steidl berichtete, dass bei den Märchenwelten bis zu 50 Akteure mitwirken, rund die Hälfte davon sind Kinder.  In verschiedenen Varianten sind die Märchenwelten auch in Klausen (Südtirol) und im Mürzer Oberland zu sehen. Das Festival wurde mehrmals mit dem Austrian Event Award und dem Österreichischen Eventpreis ausgezeichnet.

Foto1: Gemeinsam für die Märchenwelten - Hintere Reihe von links: Werner Steidl, Bürgermeister Hannes Primus und Andreas Henckel von Donnersmarck. 2. Reihe v.l. Eva Schatz, Maximilian Theiss, Brunhilde Jantschgi, Rudy Vallant und Peter Steinbauer. Mit Kinderdarstellern.

Foto 2: Im Haus der Region wird geschminkt.