"WIRR:WAHR" -Thema Vernetzung in neuer Sonderausstellung im Museum im Lavanthaus
10. September 2021

Dem großen Thema „Vernetzung in unserer modernen Welt“ widmet sich das Museum im Lavanthaus in seiner neuen Sonderausstellung, die bis 4. März 2022 zu sehen ist.

Die Ausstellung macht deutlich, dass sich alles, was auf der Welt passiert, auf Wechselwirkungen von Teilchen und Molekülen, aber auch von Menschen zurückführen lässt. So bilden sich Netzwerke, die auf den ersten Blick verwirrend erscheinen. Ziel der Präsentation im Museum im Lavanthaus ist es aufzuzeigen, wie wir diese Netzwerke verstehen und damit unserer Welt entschlüsseln können.

Die Ausstellung mit dem Titel „WIRR:WAHR“ kombiniert die Arbeiten aus zwei vormaligen Ausstellungen des Wissenschaftskollektivs BIOTOP*, das sich der fachübergreifenden Erforschung wissenschaftlicher Themen widmet. Gründer ist der Villacher Systembiologe Lukas Hutter, der unter anderem an der Universität Oxford studiert hat.

Foto: Vizebürgermeisterin Michael Lientscher mit dem Museums-Team Christine Ragger und Daniel Strassnig.

Ausstellung WIRR:WAHR - Über Vernetzung die Welt verstehen.

MUSEUM IM LAVANTHAUS

BIS 4. MÄRZ 2022

Museum im Lavanthaus

St. Michaeler Straße 2, 9400 Wolfsberg

04352 537 333 | museum@wolfsberg.at

facebook.com/MuseumImLavanthaus

www.museum-lavanthaus.at

Öffnungszeiten: Sommersaison:
Mai – Oktober

Mi-So 10-17 Uhr
An Montagen & Dienstagen geschlossen

Wintersaison:
November –  April

Mi-Sa 10-16 Uhr
An Montagen, Dienstagen und Feiertagen geschlossen